«Interessiert mich, könnte was sein»

Ein Erfahrungsbericht von Ursula Netthoevel. Sie hat in der Edition Unik ihr Buch geschrieben.

Schreiben ist eine individuelle Angelegenheit. Mit der Edition Unik wird man trotzdem Teil einer Gemeinschaft. (Foto: zvg.)

Schreiben ist eine individuelle Angelegenheit. Mit der Edition Unik wird man trotzdem Teil einer Gemeinschaft. (Foto: zvg.)

Irgendwann habe ich eine Seite aus dem «Bund» gerissen und auf meinen Arbeitstisch gelegt. Interessiert mich, könnte was sein … Und dann, einige Zeit später, habe ich mich bei der Edition Unik angemeldet.

Was ich schreiben wollte? Keine Ahnung. Ganz sicher keine Biographie. Aber schreiben wollte ich!

Dann kam das erste Treffen. Erste Begegnungen und erste Informationen. Das Geschichten sammeln anhand der «Kacheln oder post-it», die Empfehlung täglich mindestens 45 Minuten dran zu bleiben, ohne Korrektur, ohne präzise Formulierung, die 17 Wochen-Vorgabe waren für mich der Türöffner zum Schreiben. Oft kam ich in einen Flow, der beinahe körperlich spürbar wurde. Na ja, meinem Vorsatz meine Biographie nicht in den Text einzubinden konnte ich nicht ganz gerecht werden. Hat viel ausgelöst dieses «unkontrollierte» Schreiben. Stream of consciousness …

Der Übergang in die zweite Etappe geschah eigentlich fliessend. Geschichten entstanden, die «Kacheln» vernetzten sich manchmal wie ungewollt. Korrekturen folgten, orthographische als auch inhaltliche. 

Oft kam ich in einen Flow, der beinahe körperlich spürbar wurde.
— Ursula Netthoevel, Teilnehmerin der Edition Unik

Die letzten Wochen, näherrückender Termin.

Die Gestaltung des Buches war total spannend und ich war überrascht, wieviel die doch relativ enge Vorgabe zulässt.

Der «Rote Knopf», das Loslassen … um zwei Wochen später mein Buch in die Hand nehmen zu können!

Ich danke der Edition Unik, dass Ihr mir nicht nur diese Erfahrung ermöglicht sondern sie auch mit Herzblut und professionell begleitet habt! Wenn ich den Anfangssatz eines weiteren Buches gefunden habe, werde ich mich wieder bei Euch melden.

Wir freuen uns drauf ;) (Anm. der Edition Unik)

Ein Fragment aus dem Buch von Ursula Netthoevel finden Sie hier: Beginn


Hat Ursula Netthoevel zum Schreiben inspiriert? Nur zu! Noch sind Plätze in der Basler und der Zürcher Herbstrunde frei!