Buchproduktion in sieben Bildern

Gestern war Samichlaustag – und der Redaktionsschluss in der Herbstrunde der Edition Unik. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Runde haben gestern ihr Buch zum Druck freigegeben. Wie funktioniert so ein Buchdruck eigentlich?

Text: Frerk Froböse, Fotos: Joëlle Kost

Bubu, die renommierte Buchbinderei in Mönchaltorf ZH, produziert die Bücher der Edition Unik. Wir waren zu Besuch.

171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-1.png

Pro Buch kommen zwei Dateien bei Bubu an: Eine Druckvorlage für den Einband und eine für den Buchinhalt. Sie nehmen später einen jeweils ganz eigenen Weg durch die Produktion. Am Computer werden beide zunächst «ausgeschossen», das heisst: auf grossformatigen Druckbögen angeordnet.

Der Bezugsstoff für den Einband besteht aus einem weissen Leinengewebe. Darauf wird der Buchumschlag in der gewählten Farbe gedruckt. Eine Maschine schneidet daraufhin vollautomatisch die einzelnen Exemplare aus dem Druckbogen aus.

171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-2.png
171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-3.png

Zum Inhalt der Bücher: Hier sind auf jedem sogenannten Rohbogen, der aus der Druckmaschine läuft, vier spätere Buchseiten platziert, bei beidseitigem Druck also insgesamt acht. Text und Bilder – in der Druckersprache «Sujet» genannt – werden für die Edition Unik in schwarz gedruckt.

Will man ein überzeugendes Resultat erzielen, darf auch beim automatisierten Druck der menschliche Kontrollblick nicht fehlen. Ein Mitarbeiter von Bubu prüft Position und Qualität des Sujets.

171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-4.png
171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-5.png

Die Einbanddecke wird um den fertigen Buchblock gelegt. Im Buchblock enthalten sind alle bedruckten, zugeschnittenen und sortierten weissen Buchseiten und das Vorsatzpapier. In der Edition Unik ist das Vorsatzpapier in strahlendem Sonnengelb gehalten.

171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-7.png

Sind Einband und Seiten des Buchs bedruckt, beginnt das eigentliche Buchbinden: ein Handwerk. Die Bücher in der Edition Unik sind sogenannte Deckenbände («Hardcover»). Dafür wird aus dem bedruckten Bezugsstoff, zwei Deckeln und einer Rückeneinlage aus Karton eine Einbanddecke hergestellt.

171204 buchproduktion-in–sieben-bildern-6.png

Ein Buch ist fertig, wenn der Buchblock und der Einband fest miteinander verbunden sind. Dazu wird eine Lage des Vorsatzpapiers mit der Innenseite der Einbanddecke verleimt. Nach dem Pressen wird jedes Buch einer letzten Kontrolle durch die menschliche Hand unterzogen.