Alumniprogramm

Pro Halbjahr entstehen in der Edition Unik rund 50 Bücher. Mehrere hundert Menschen sind zu Autorinnen und Autoren geworden. Die ehemaligen Teilnehmenden sind im Alumniprogramm aktiv und bleiben langfristig mit der Edition Unik verbunden.

Das eigene Buch stösst bei den meisten unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmern etwas an: Austausch mit sich selbst sowie häufig mit der Familie, gehaltvolle Gespräche mit Freunden und Bekannten, Freundschaften mit anderen Projektteilnehmenden.

Der Wunsch vieler ehemaliger Teilnehmender, mit den eigenen Geschichten und Büchern eine interessierte Öffentlichkeit zu erreichen, ist immer stärker zu spüren. Im Alumniprogramm bemühen wir uns darum, den Autorinnen und Autoren der Edition Unik den entsprechenden Rahmen zu geben: So schreiben sie im Journal auf dieser Website, lesen an Edition Unik Cafés oder organisieren eigene Veranstaltungen. Auch kommen sie vermehrt miteinander und mit den Teilnehmenden der aktuellen Projektausgabe in Kontakt, etwa bei Auftritten an den Netzwerkveranstaltungen.

 
Es ist klasse, wenn wir Ehemalige den Kontakt pflegen können. Ich persönlich bin jedenfalls sehr interessiert daran zu erfahren, was andere schreiben und mit ihrem Buch machen.
— Eine Teilnehmerin der Edition Unik
Die «Bibliothek der Erinnerungen» im Büro von Heller Enterprises. (Foto: Markus Bertschi)

Die «Bibliothek der Erinnerungen» im Büro von Heller Enterprises. (Foto: Markus Bertschi)